Wien

Zauberhaftes Wien Erleben Sie die zauberhafte Stimmung der alten Kaiserstadt mit ihren ewig jungen Melodien. Freuen Sie sich auf einen beschwingten Streifzug durch die Musikmetropole an der Donau. Auf dieser musikalischen DVD-Reise durch Wien begleiten Sie Johann Strauß, Franz von Suppé und andere mit schneidigen Märschen, feurigen Polkas und verträumten Walzermelodien. Morgens erwacht überall in der Stadt das Leben: In den traditionellen Kaffeehäusern des Sacher und Demel, in den hübschen alten Gassen, in den Theatern, Museen und Geschäften Sie besuchen die Kunsthandwerk Manufakturen und die Spanische Hofreitschule. Im Schloß – Schönbrunn fühlen Sie sich zurückversetzt in die Glanzepoche der Kaiserzeit. Plötzlich ist es Winter und Ballsaison. Die Blütenpracht des Sommers hat sich in ein glitzerndes Schneeparadies verwandelt. Im Frühling besuchen Sie den Prater und bestaunen bei einer historischen Fiakerfahrt über die Ringstraße die schönsten Sehenswürdigkeiten, entdecken kleine reizende Museen, sowie die Nationalbibliothek, fahren nach Grinzing, …

Tourist Attractions in Vienna Tiergarten Schönbrunn (literally, “Schönbrunn Zoo”), or “Vienna Zoo”, is a zoo located on the grounds of the famous Schönbrunn Palace in Vienna, Austria. Founded as an imperial menagerie in 1752, it is the oldest zoo in the world. Today, Tiergarten Schönbrunn is considered and regards itself as a scientifically administered zoo which sees its main purpose as a centre for species conservation and general nature conservation as well as in the fulfillment of the education mandate given to it by the legislation. The still preserved buildings of the baroque era, which have been complemented in the last years by elements of modern zoo architecture, still convey a good impression of the 18th century menagerie-buildings after the Versailles model.

Lebenswerteste Stadt der Welt Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und die lebenswerteste Stadt der Welt Wien  [viːn] ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer. Mit über 1,8 Millionen Einwohnern ist Wien die bevölkerungsreichste Großstadt Österreichs. Im Großraum Wien leben etwa 2,6 Millionen[3] Menschen – das entspricht rund einem Viertel der österreichischen Gesamtbevölkerung. Bezogen auf seine Einwohnerzahl ist Wien die siebentgrößte Stadt der Europäischen Union sowie nach Berlin die zweitgrößte deutschsprachige Stadt.[9] Die Stadt Wien ist im Prinzip eine der vielen Gemeinden Österreichs, steht aber zusätzlich als Statutarstadt im Rang eines politischen Bezirks und seit dem 29. Dezember 1921 durch das „Trennungsgesetz“[10] verfassungsgemäß im Rang eines Bundeslandes, was ihre Ausnahmestellung ausmacht. Wien hat seinen Spitzenplatz in der weltweiten Städterangliste der Beratungsgesellschaft Mercer verteidigen können: Zum vierten Mal in Folge wurde Österreichs Hauptstadt zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität gekürt. Insgesamt wurden im Lebensqualitäts-Ranking …

Sie kennen einen Protestkuss? Wirklich nicht? Wir normalerweise auch nicht, aber in Wien gab’s davon gleich hunderte oder tausende. Und alle vor dem Traditionscafé Prückel. Die Küssenden protestierten dagegen, dass dessen Chefin ein lesbisches Paar aus dem Lokal geworfen hat, weil sich die Frauen zur Begrüßung geküsst hatten. Bayerischer Rundfunk: br.de/wien Autor: Susanne Glass Im Chor der Wiener Staatsoper sind sie fürs Melodramatische zuständig. Zum Ausgleich stellen sie deshalb gerne den kleinen grünen Kaktus auf den Balkon und sich selbst von Kopf bis Fuß auf Liebe ein, vor allem, wenn der Spargel wächst. Die Wiener Comedian Harmonists sind wohl die exakteste Kopie des weltberühmten Männersextetts aus den 30er Jahren. Bayerischer Rundfunk: http://www.br.de/wien Autor: Susanne Glass

Der SK Rapid gewinnt das Heimspiel gegen die Wiener Austria mit 3:1 nach drei Standardsituationen. Wir haben die Spieler und Trainer nach dem Spiel befragt. Heute.at ist das Onlineportal der Tageszeitung Heute Der steinige Weg des LASK Wien/Linz – Ein Rückblick auf den Herbst 2013: Der LASK war kurz davor, den Laden zuzusperren. Ex-Präsident Peter … Wolf-Dieter Holzhey, Chef des Linzer Stadt-TV-Senders LT1, nahm nur sechs Monate nach der Neuübernahme den Hut. Dass die … Read more on derStandard.at

DanceAbility Performance Helmut Qualtinger – ein kurzes Interview –“ Er hat in 6 Minuten mehr zu sagen als mancher an einem ganzen Abend „– anläßlich seiner Lesung aus „Mein Kampf“ (von [low quality] VHS, mono) + Lesung aus „Mein Kampf“ im AudiMax der Universität Wien am 8. Mai 1985. — is being heavily copyshitted at utube, but is (or at least: was, last time i checked) available for download from: / wird auf utube brutalst zensiert, ist aber (oder war zumindest) verfügbar als download von: http://www.4shared.com/account/dir/u9MusDPj/_online.html#dir=0SNQOCj- (8 * ~50MB) — (m)eine kleine Anthologie zum Thema ‚(Nazi-, Kapital- und Alltags-) Fa$ ci$ muss‘ : http://wda.tradivarium.at/kfasc.htm — Weiters habe ich (auf 2 CD)(und stelle auf Anfrage gerne zur Verfügung:) Qualtingers Lesung aus „Mein Krampf“ vom 10.2.1973 in Hamburg.

Die Raiffeisenbank wurde mit der Hypo Alpe Adria in Kärnten gerettet Info von Life Ball Demo in Wien 19.05.2014 Angeblich hat die Hypo auch den Krieg in Jugoslawien mitfinanziert! Darum wird JEDER Untersuchungsausschuß abgeschmettert! Wenn ihr lieber eure Zukunft selber in die Hand nehmen und wirklich etwas verdienen wollt, dann lege ich euch das, als das einzig funktionierende ans Herz: http://goo.gl/BTPO6A Am 22. März 2014 bei der Gebietsmeisterschaft Kombination in Grimmen belegten Jadzia und Joshua Khadjeh-Nouri einen passablen 2. Platz. Als bester „Spezialist“ auf diesem Turnier gewannen sie alle fünf Standardtänze. Hier ihr genialer Wiener Walzer.

Musik: Erika und Albert Dlabaja; Von der CD: „Alte und neue Arbeiterlieder“ —————————————————————————————– Am 4. Juni ziehen deutsch-nationale Burschenschafter unter dem Motto „Fest der Freiheit“ durch die Wiener Innenstadt. Diese Veranstaltung soll der Revolution von 1848 gedenken. Angemeldet wurde die Demonstration vom Verein „Forschungsgesellschaft Revolutionsjahr 1848″. Das „Fest der Freiheit“ steht für den Versuch von Ewiggestrigen, die Geschehnisse des Revolutionsjahrs 1848 für ihre Zwecke umzudeuten und zu instrumentalisieren. Wir sehen dieser Verdrehung der Geschichte nicht tatenlos zu! Wir überlassen die Deutungshoheit des Vergangen nicht den Ewiggestrigen! Deshalb schafft das zivilgesellschaftliche Bündnis „Jetzt Zeichen setzen“ (www.jetztzeichensetzen.at), das sich aus über 30 Organisationen zusammensetzt, an drei Standorten in Wien „Orte der Aufklärung“, um über historische Hintergründe und Verdrehungsversuche zu informieren. http://www.wiener-staatsoper.at http://www.staatsoperlive.com Ernüchterung nach dem "Georgischen Traum" Tiflis/Wien – Die drei am deutlichsten prowestlich orientierten Minister haben die georgische Regierung verlassen, teils gezwungen, teils freiwillig: Das nährt …

1 2 3 15