LEX couture Fotoshooting in der Albertina

www.lex-couture.at
auf facebook unter „LEX couture“ (http://www.facebook.com/profile.php?id=1428617406#!/Atelier.LEXcouture)

Prunk, Luxus und Eleganz auf höchstem Niveau und das Ganze ‚Made in Styria‘ – dafür steht Lex LeMonde beziehungsweise sein Modelabel LEX couture. Zu bewundern waren Modelle von ihm bereits auf der Grazer Opernredoute und einigen anderen Society-Events. Er kleidet die Frauen in feiste Stoffe — nur Naturfasern, wie Wolle, Baumwolle und Seide verwendet er für seine Kreationen. Jede Naht, jede Falte, jeder Knopf — alles ist bis ins kleinste Detail durchdacht. „das spürt man, selbst wenn man das Kleid noch aus der Ferne bewundert.“ Sagte eine Dame auf der Opernredoute zu ihm.
Da nun schon wieder die Ballsaison vor der Tür steht, rührte der junge Grazer Designer (24) dafür wieder kräftig die Werbetrommeln und veranstaltete vergangenen Monat ein großes Fotoshooting mit seiner aktuellen Kollektion. So exquisit wie seine Roben, waren auch die Locations für sein Shooting, zusammen mit seinem Fotograf und Make-Up-Artist Simon L. Mrugalla setzte er die aufwändigen Haute-Couture-Modelle, in den traumhaft schönen Prunkräumen der Albertina in Wien, der Grazer Altstadt und dem Palais Kottulinsky, eindrucksvoll in Szene. Für das Hairstyling zeichneten sich der bekannte Wiener Stylist Ken Krueger und der Grazer Christian Kleinhappel (ELFHOCHVIER) verantwortlich. Gemodelt haben unter anderen auch Anja Platzer (bekannt aus Germanys Next Topmodel) und die zur Zeit auch wieder sehr gefragte Stefanie Wilfling.
Die entstandenen Bilder werden demnächst auf seiner Webseite (www.lex-couture.com), auf Facebook und in einem Katalog veröffentlicht. „Das Shooting war ein voller Erfolg, die Bilder können sich mehr als sehen lassen, sogar der ORF berichtete in den ‚Seitenbilcken‘ darüber und des Medieninteresse ist nach wie vor ungebrochen. Besser hätte es nicht laufen können!“ So LeMonde. Doch nun geht die Arbeit für ihn erst so richtig los, „die ersten Anfragen sind schon bei der Tür herein geflattert..“